Spielend durch Europa

Entlang der Adriaküste ging es am Samstag, den 7. Mai 2017, nach Jesi, einer kleinen mittelalterlichen Stadt in Italien. Hier lebten die Schülerinnen und Schüler bei Gastfamilien, lernten verschiedene Traditionen und Menschen kennen und arbeiteten in der Schule “I.I.S. Galilei Jesi” an ihrem Projekt “Playground Europe”. Vier Tage lang planten die Lernenden aus fünf Ländern interaktive Brettspiele. Die während des Unterrichts vorbereiteten Quiz-Apps wurden nun in das jeweilige Spiel integriert, die Regeln durchdacht, in einer großen Feedbackrunde besprochen, optimiert und schließlich am letzten Arbeitstag vor dem gesamten Erasmus-Projekt präsentiert und bewertet. Gewonnen hat das wohldurchdachte Spiel “Pack your Backs”, in dem es mit Taxi, Zug oder Flugzeug quer durch Europa zu reisen gilt.


Neben der spannenden Arbeit an ihren eigenen Projekten, bildeten Ausflüge in die Stadt Jesi (inklusive Besuch im Parlament) sowie ein Tagesausflug nach San Marino weitere Höhepunkte. Die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Nationalitaeten lernten sich bei einem lustigen Bowling-Abend mit gemeinsamen Pizza-Essen sowie bei der Schoolparty mit Live-Band besser kennen. Besonders beim Tanzen fiel auf: so unterschiedlich sind wir doch gar nicht, zumindest gab es kaum jemanden, der nicht den Macarena mittanzte.


Müde, erschöpft, aber zufrieden und voll mit neuen Eindrücken hieß es für die Schülerinnen und Schüler der HRG Abschied nehmen von neuen Freunden und ihren Gastfamilien, was der eingeschworenen Gruppe sichtlich schwerfiel.


“Wir sind in dieser Woche als Gruppe richtig zusammengewachsen. Ich möchte auf jedenFall wiederkommen”, meint Pia aus der 9T1 und steht mit diesem Gefühl nicht alleine da.