Mint Rezertifizierung

Die Hermann-Runge-Gesamtschule wurde aufgrund der zusätzlich etablierten MINT-Aktivitäten rezertifiziert. Dabei führte die Hermann-Runge-Gesamtschule z.B. den Science Day for Kids (MINT-Tage für Grundschüler) erfolgreich durch. Zugleich fand der Technik-Unterricht in Jahrgang 10 seit 2 Jahren auch in englischer Sprache statt, sodass die Sprachkompetenz der Schülerinnen und Schüler auch in den MINT-Fächern gestärkt wurde. Darüber hinaus gewann die Hermann-Runge-Gesamtschule für die seit 2012 stattfindende Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) weitere Kooperationspartner wie die Daimler AG und das Abfallentsorgungszentrum Asdonkshof. Die Kooperation mit der Hochschule Rhein-Waal wurde in den Bereichen ‚Anwendung von 3D-Druckern‘ und ‚Lebensmittelprüfung‘ ausgebaut. Zudem nahmen die HRG-Schülerinnen und -Schüler an unterschiedlichen MINT-Projekten wie dem „Stromsparen macht Schule“, Junior Science-Cafe und dem Genius-Projekt der Daimler AG teil. Im Bereich der Berufsorientierung engagiert sich die Hermann-Runge-Gesamtschule in dem Projekt „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA), das darauf abzielt allen Schülerinnen und Schülern den für sie bestmöglichen Abschluss zu ermöglichen.

Auch ihre Ausstattung für den naturwissenschaftlichen Bereich konnte die Hermann-Runge-Gesamtschule in diesen Jahren z.B. durch 50 neue Computer und 30 neue Mikroskope verbessern.

Die Hermann-Runge-Gesamtschule gehört weiterhin dem Netzwerk MINT SCHULE NRW mit insgesamt 70 Schulen an, das 10 Hauptschulen, 39 Realschulen und 21 Gesamtschulen umfasst. Den Netzwerkschulen steht ein vielfältiges Förderangebot für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitungen zur Verfügung, das von unternehmer nrw unterstützt wird.

„In unserer immer technischer und digitaler werdenden Gesellschaft gewinnt die naturwissenschaftliche Bildung in den MINT-Fächern kontinuierlich weiter an Bedeutung. Die Vermittlung von Kompetenzen im MINT-Bereich gehört damit zu den zentralen Bildungszielen in NRW. Dies ist auch ein wichtiger Schlüssel für die Zukunftssicherung unseres Landes“, erklärte Schulministerin Sylvia Löhrmann. Sie lobte das nachhaltige Engagement von SCHULEWIRTSCHAFT NRW und unternehmer nrw für die Stärkung der MINT-Bildung: „Entscheidend ist, dass wir früh ansetzen und die natürliche Neugier der Kinder fördern, damit Berührungsängste mit MINT-Themen erst gar nicht aufkommen. Schon der Spaß am Bau eines einfachen Stromkreislaufs mit Batterie und Lampe für den Unterricht kann möglicherweise der erste frühe Grundstein für eine erfolgreiche Ingenieurskarriere sein. Ich freue mich deshalb über das Engagement der MINT SCHULEN NRW, die durch ihre MINT-Profilbildung Schülerinnen und Schülern Raum zum Beobachten und Experimentieren geben.“

Birgit Nöthhorn, stellv. Schulleiterin der Hermann-Runge-Gesamtschule betonte: „Wir sind erfreut, dass unsere MINT-Aktivitäten weiterhin die Anforderungen des Gütesiegels MINT SCHULE NRW erfüllen. In engem Schulterschluss mit unseren Kooperationspartnern können wir die naturwissenschaftliche Bildung in den MINT-Fächern stärken und die Berufsorientierung in den MINT-Bereichen weiter ausbauen.“